Sie sind hier: Autoren A-J Feiner Alfred  
 AUTOREN A-J
Andrä Alois
Binder-Trautner Maria
Erregger-Zorn Gertraud
Feiner Alfred
Fresner Josefine
Friedl Harald
Gertschnig Karl
Grassegger Reinhold
Grill Ernst
Gruber Hedwig
Gurmann Reinhold
Höfler Maria Magdalena
Jöbstl Monika
Jurtschitsch Mathilde

LEBENSLAUF
 

Alfred Feiner erblickt am 11.10.1936 in Pretul bei Langenwang als eines von vier Kindern das Licht der Welt. Die Mutter stammt aus Langenwang und der Vater aus Neuberg.

Nach der Volksschule in Krieglach und der Hauptschule in Langenwang absolviert Alfred Feiner eine Ausbildung zum Betriebselektriker in Bruck / Mur und Leoben. In seinem Lehrbetrieb in Bruck / Mur wächst er ab 1951 mit der Elektronik mit und ist dort als Betriebselektriker und Elektroniker bis zur Pensionierung 1996 tätig.

1959 geben seine Resi und er sich das Ja-Wort. Kurz darauf kommen die beiden Töchter Rosi (1959) und Heidi (1960) zur Welt. Die vier Enkelkinder Kerstin, Andreas, Michaela und Daniel sorgen immer wieder für reichlich Abwechslung.

Als Mitglied des Zauberbundes „Der Magische Zirkel“ vermag er sowohl Kinder als auch Erwachsene in Staunen zu versetzen.

Alfred Feiner schreibt Lyrik und gereimte Gedichte. Allgemeine Betrachtungen und aus dem Leben Gegriffenes stammen ebenfalls aus seiner Feder. Viele seiner Gedichte sind mit Pointen ausgestattet, die meist erst in der letzten Zeile „die Katze aus dem Sack“ lassen.

Ungefähr zwei Drittel seiner Gedichte sind in Schriftsprache gehalten und ein Drittel in Mundart - so wie er eben „g’rad’ denkt“.

Zu seiner ersten öffentlichen Lesung wird er im Jänner 2004 vom Bund Steirischer Heimatdichter nach Graz in die Steiermärkische Landesbibliothek eingeladen. Mit ebenso großem Erfolg tritt Alfred Feiner auch bei der Grazer Messe als Vortragender für den Bund Steirischer Heimatdichter auf.